Metainformationen zur Seite

Spooler

Die speedyPDM Spooler Anwendung überwacht ein oder mehrere Verzeichnisse und führt nach Eintreffen einer neuen Datei in ein überwachtes Verzeichnis, einen definierten Befehl aus.
Es können beliebig viele Verzeichnisse überwacht werden. Die Überwachung kann verschiedene Dateiendungen oder Dateinamensmuster unterscheiden.
Die Anwendungsoberfläche des Spooler zeigt alle zu verarbeitenden Dateien in der Reihenfolge an, in der sie eingetroffen sind.

In der Spalte Status wird der aktuelle Abarbeitungsstatus angezeigt.
Ist eine Datei abgearbeitet verschwindet sie aus der Liste und wird je nach Konfiguration in ein Archivverzeichnis verschoben.

Lieferumfang

DateiBeschreibung
bin32\dwSpool7.exe Spooler Programm
bin64\dwSpool7.exe
bin32\dwSpool.ini Konfigurationsdatei
bin64\dwSpool.ini

Konfiguration

Die Konfiguration des Spoolers erfolgt mit Hilfe einer Konfigurationsdatei im INI-Format. Die Konfigurationsdatei muss im gleichen Verzeichnis wie der das Spooler Programm liegen.

[SYSTEM]
Application = "dwSpool"
Version = 1

[SPOOLER]
TimeOut=500
WorkDir=.\spooler\
ErrorDir=.\error\
LogDir=.\log\

[WATCHDIR]
WatchDir1=.\import\

[WatchDir1.CSV]
Filter=art*.csv
Description=
Command=.\dwImport.exe -i "%1" -t docpropimport -e "%2" -l "%3" -q


SchlüsselBeschreibung
[SPOOLER]
TimeOut Wartezeit, in Millisekunden, zwischen erkennen einer neuen Datei und ausführen des entsprechenden Befehls.
ProcessPriority Prozess Priorität.
0 := Idle
1 := Normal
2 := Hoch
3 := Echtzeit
WorkDir Allgemeines Arbeitsverzeichnis.
Nach dem Eintreffen einer neuen Datei, in ein überwachtes Verzeichnis, wird diese erstmals in das Arbeitsverzeichnis verschoben und anschließend von dort verarbeitet.
ErrorDir Verzeichnis für fehlerhaft verarbeitete Dateien .
LogDir Protokollverzeichnis.
ArchiveDir Archivverzeichnis.
[WATCHDIR]
WatchDir1Zu überwachende Verzeichnisse
WatchDir2
[WatchDir1.EXT]Für jedes zu überwachende Verzeichnis und die dazugehörige Dateierweiterung existiert ein eigener Konfigurationsabschnitt.
DescriptionBeschreibung des Filters.
FilterDateifilter der zu überwachenden Dateien.
z.B.: Filter=“*.txt“
Oder Filter=“art*.csv“
WorkDirBesonderes Arbeitsverzeichnis zur Abarbeitung der Dateien.
[optional]
CommandBefehlszeile, die für jede Datei ausgeführt wird.
Die Befehlszeile muss mind. einen Platzhalter zur Übergabe des Dateinamens beinhalten. Zusätzlichen stehen noch weitere Platzhalter zur Übergabe von Fehler- und Protokollverzeichnis zur Verfügung.
z.B.:
Command=dwImport.exe "%1" "%2" "%3"


%1 := Arbeitsdatei
%2 := Fehlerverzeichnis
%3 := Protokollverzeichnis
%4 := Archivverzeichnis

ShowWindow Definiert die Anzeigeoption für das Befehlsfenster.
0:=SW_HIDE (standard)
1:=SW_SHOWNORMAL
[optional]
UseAllEqual Definiert, ob alle gleich benannten Dateien ebenfalls mit in das Arbeitsverzeichnis kopiert werden.
[optional]
ErrorDir Verzeichnis für fehlerhaft verarbeitete Dateien. [optional]
ArchiveDir Archivverzeichnis. [optional]