Stückliste

Die Stückliste ist ein Herzstück des Produkt-Daten-Managements.

Stücklisteninformationen gehören zu den wichtigsten Datenstrukturen eines Fertigungsunternehmens, denn sie dokumentieren, aus welchen Bauteilen ein bestimmtes Produkt besteht, was insbesondere für die Qualitätskontrolle und Produkthaftung erforderlich ist. Sie werden insbesondere für die Fertigungssteuerung und Teilebeschaffung benötigt, damit die richtigen Teile verbaut werden und das richtige Material für die zu fertigenden Produkte gekauft, gelagert und bereitgestellt werden kann. (siehe auch Wikipedia:Stückliste)

Die in CAD-Anwendungen erzeugten Stücklisten aus 2D-Konstruktionen oder 3D-Modellen übernimmt das speedyPDM Stücklistennmodul vollautomatisch. Bei Bedarf können Sie jedem beliebigen Artikel eine Stückliste anhängen.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • Automatische Erfassung von Stücklisten.
  • Darstellung als normale Stückliste (Baukaustenstückliste), Summenstückliste oder Strukturstückliste.
  • Darstellung von vordefinierten gefilterten Stücklisten (z.B. Kaufteilliste, Ersatzteilliste, …)
  • Filtern von Stücklisten über Spaltenfilter
  • Export von Stücklisten nach Microsoft Excel
  • Automatisierter Export bei Statuswechsel (zum Beispiel um die Stücklisten- und Artikelstamminformationen an ein ERP System zu übertragen)
  • Ausgabe von Stücklisten als Baukastenstücklisten, komplette Strukturstücklisten oder Summenstücklisten
  • Ausgabe in verschiedene Formate (PDF oder Excel) oder direkt an den Drucker
  • Kundenspezifische Formatierung



Stückliste bearbeiten

Ribbon: Stückliste » Bearbeiten
Werkzeugkasten Stückliste bearbeiten
Kontextmenü Dokumentliste » Stückliste » Bearbeiten
Kontextmenü Navigation » Stückliste » Bearbeiten

Stücklistenfenter mit Navigationsbereich


Wird die Stückliste im Kontext eines Dokuments aufgerufen zeigt der Stücklistendialog nur die Stückliste des markierten Dokuments an.
Erfolgt der Aufruf ohne markiertes Dokument oder im Kontext eines Ordners zeigt der Stücklistendialog den Navigationsbereich an.

Der Navigationsbereich zeigt die hierarchische Stücklistenstruktur an. An oberster Stelle befindet sich der Anlagenzusammenbau. Baugruppen, die noch nicht in den Anlagenzusammenbau oder eine Unterbaugruppe verbaut und somit nicht in der Hierarchie auffindbar sind werden ebenfalls auf der obersten Ebene jedoch in grauer Schrift dargstellt.

Listenbereich

Zeigt die im Navigationsbereich markierte Stückliste an. Durch einen Mausklick auf einen Karteireiter können Sie den Listentyp wechseln.
Durch veschiedene Hintergrundfarben werden zusätzliche Informationen dargestellt:

FarbeBeschreibung
Hellgrün Zeilengruppierung
Rot Ungültiges bzw. Nicht vorhandenes Dokument. Hier stimmt etwas nicht.
Hellgrau Position ist schreibgeschützt.
Hellrosa Eigenschaften in der Stückliste geändert gegenüber Artikelstamm
Hellblau Manuelle Position
Hellcyan Standard-/Normteil (z.B. Toolbox oder Inhaltscenter) nicht von speedy verwaltet.
Hellgelb Schweißteil-Halbzeug
Grau Freigegebener Artikel
Rot zurückgenommene Freigabe
Spaltenbeschreibung

Im Werkzeugkasten Spaltenbeschreibung können Sie den Listenaufbau durch Wahl einer anderen Spaltenbeschreibung ändern. Durch Wahl der Sprache können Sie die Ausgabesprache der Liste verändern.

Vorschaubild

Das Vorschaufenster zeigt alle zur jeweils markierten Position vorhandenen Dateien an.
Bei einfachem Stücklistendialog (ohne Navigationsbereich) kann die Vorschau des Modells durch drücken der mittleren Maustaste über der 1. Spalte aktiviert werden.



Baugruppe bearbeiten

Ribbon Stückliste » Baugruppe » Eigenschaften
Kontextmenü im Navigationsbereich » Artikeleigenschaften

Öffnet den Artikeleigenschaften – Dialog der Baugruppe.

Position bearbeiten

Ribbon Stückliste » Position bearbeiten

Öffnet einen Dialog zur Bearbeitung der Positionseigenschaften:
Hier können Sie die Positionsnummer und die Menge ändern.
Im Karteireiter „Attribute“ können evtl. weitere Eigenschaften der Stücklistenposition bearbeitet werden.

Position hinzufügen

Ribbon Stückliste » Neue Position

Sie können eine neue Position der Stückliste hinzufügen.

Positionsartikel bearbeiten

Ribbon Stückliste » Position » Artikeleigenschaften

Öffnet den Artikeleigenschaften – Dialog des Positionsartikels.

Speichern unter

Ribbon Datei » Speichern unter

Speichert die Stückliste in einer Datei.
Sie werden aufgefordert einen Dateinamen sowie eine Dateityp anzugeben.

DateitypBedeutung
CSVComma Seperated Value
Durch Komma getrennte Wertetabelle, kann von Excel gelesen werden.
XLSExcel – Arbeitsmappe. Hierzu muss Excel (ab Version 9) auf dem Arbeitsplatz installiert sein.
RPTSNPReport Snapshot im Ascii-Format.
Eigenes Dateiformat zur Speicherung von Ausdrucken.
RPTSNXReport Snapshot im Binär-Format.
Eigenes Dateiformat zur Speicherung von Ausdrucken.
PDFPortabel Document Format
TIFMultipage TIFF-Grafik. TIFF-Datei mit mehreren Seiten, wie z.B. beim Faxen oder zur Langzeitarchivierung verwendet.
XMLeXtensible Markup Language.

Export

Es stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung Stücklisten zu exportieren:

  1. Drucken: Die Liste lässt sich über die ganz normalen Drucker drucken.
    Die Druckausgabe erfolgt wie in der Druckvorlage definiert.
  2. Speichern unter: Die Stückliste wird anhand der aktuellen Spaltenbeschreibung in z.B. eine Excel Datei gespeichert.
  3. Exportieren: Die Stückliste wird anhand einer Exportbeschreibung exportiert.
    Die Exportbeschreibung wird administrativ vorgegeben (Siehe Ein-/Ausgabeverwaltung)).
    Die Exportbeschreibung muss, um zur Auswahl zu stehen „bom“ im Namen enthalten.
    Je nach administrativer Vrogabe kann ein Dateiname angegeben werden oder ist durch die Exportbeschreibung bereits definiert.

Import

Es können Stücklistenpositionen oder ganze Stücklisten importiert werden.

  • Stückliste ist manuell erstellt
    Wenn eine Stückliste manuell erstellt wurde kann entweder die ganze Stückliste importiert werden (momentane Stückliste wird überschrieben) oder die importierten Positionen werden am Ende angehängt.
  • Stückliste ist durch CAD erstellt
    In diesem Fall kann speedyPDM die Positionen nur als manuelle Positionen an die bestehende Stückliste anhängen.

Ein Stücklistenimport basiert immer auf einer Importbeschreibung (siehe Ein-/Ausgabeverwaltung).
Die Importbeschreibung definiert die Zuordnung der zu importierenden Werte zu Positionseigenschaften.
Die Importbeschreibung kann bereits den Dateityp (xml,csv) vorgeben.
Die Importbeschreibung muss „bom“ im Namen enthalten.

XML-Import

Sollen Stücklisten im XML Format importiert werden müssen diese entweder bereits dem speedyPDM-Import-Format entsprechen oder in dieses transformiert werden.
XML Dateien können mit Hilfe von XSL in andere Formatierungen/Strukturen transfomiert werden.
Der speedy Import kann diese Transformation automatisch beim Import durchführen. Hierzu muss lediglich eine XSL-Datei im config-Verzeichnis liegen, deren Name identisch mit der Importbeschreibung ist.

Beispiel einer XML-Stücklistendatei:

<?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1" standalone="yes"?>
<speedy-data>
    <bom>
        <head>
            <bom_docno>0210-BG-0000189</bom_docno>
            <bom_pos></bom_pos>
            <bom_qty></bom_qty>
        </head>
        <position>
            <bom_docno>$:0210-ET-0000669:1</bom_docno>
            <bom_pos>1</bom_pos>
            <bom_qty>1</bom_qty>
        </position>
    </bom>
</speedy-data>

Mengenstückliste

Ribbon Stückliste » Stücklistenart » Summenstückliste ein/aus

Durch Auswahl des Befehls Mengenstückliste wird die aktuelle Listenansicht als Mengenstückliste oder Baugruppenstückliste dargestellt. Die Mengenstückliste summiert alle Positionen ausgehend von der aktuellen Baugruppe inklusiver aller Unterbaugruppen auf. Normalerweise enthält eine Mengenstückliste nur die Einzelteile der jeweils verbauten Baugruppen und Unterbaugruppen enthält jedoch eine Baugruppe keine Einzelteile wird die Baugruppe selbst in der Mengenstückliste aufgeführt. Die Baugruppenstückliste zeigt nur die Positionen, die in der aktuell gewählten Baugruppe enthalten sind.

Kindkomponentenliste

Werkzeugkasten Kindkomponentenliste ein/aus cmdbomshowchild.jpg

Durch Auswahl des Befehls Kindkomponentenliste wird die aktuelle Listenansicht als Kindkomponentenliste oder Baugruppenstückliste dargestellt. Die Kindkomponentenliste summiert alle Positionen ausgehend von der aktuellen Baugruppe inklusiver aller Unterbaugruppen abhängig vom Kindkomponentenschalter in Solidworks auf.


Stücklistenvergleich

In speedy gibt es die Möglichkeit Stücklisten miteinander zu vergleichen. Dazu wählt man in der Dokumentliste eine Baugruppe zum Vergleichen von Versionen oder 2 Baugruppen um diese miteinander zu vergleichen aus. Um den Vergleichsdialog zu öffnen gibt es in der Ribbon unter dem Reiter Stückliste den Button Vergleichen.

Der Navigationsbereich zeigt die Stücklistenstruktur an. Die Positionen ergeben sich durch die Stücklistenpositionen der einzelnen Baugruppen. Diese werden gegenübergestellt und miteinander verglichen. Ist links und rechts der gleiche Artikel verbaut wird in der Mitte ein gleich Symbol dargestellt. Ist ein Wert der Baugruppe falsch wird dieser Wert mit roter Farbe hinterlegt und ein Ungleichzeichen wird in der Mitte angezeigt. Sollten die Artikel links und rechts komplett unterschiedlich sein wird die ganze Zeile rot Markiert.
Ist eine Stücklistenposition nur auf einer Seite wird ein Pfeil in der Mitte angezeigt.

Filter

Die Liste lässt sich über die in der Ribbon-Leiste befindlichen Buttons Filtern. Diese Filter gehen auf das Ergebnis des Stücklistenvergleichs ein.

Export

Der Stücklistenvergleich bietet 3 Möglichkeiten die Liste zu exportieren.

  1. Drucken: Die Liste lässt sich über die ganz normalen Drucker drucken.
  2. Exportieren: Die Stückliste wird in eine Excel Datei Exportiert.

Sortierung

Mit der Sortierung kann eingestellt werden ob der Vergleich nach den Positionsnummern oder nach den Artikeln erfolgen soll.

Einstellungen

Damit der Stücklistenvergleich richtig funktioniert muss eine Spaltenbeschreibung BomTableCompare erstellt werden. In dieser Spaltenbeschreibung wird eingestellt welche Spalten links und Rechts ausgewertet und angezeigt werden.


Listendarstellung

Der Listenaufbau wird durch eine Spaltenbeschreibung definiert.
Für die Stückliste können besondere Feldformatierungen verwendet werden:

Barcode

Um in der Druckausgabe der Stückliste einen Barcode für eine Position anzugeben definiern Sie in der Spaltenbeschreibunge der entsprechenden Zelle einen Text mit der Barcodeformatioerung:

barcode={wert,encoding[,penwidth]}

z.B. Zelleneigenschaft in der Spaltenbescreibung

=STRCAT('barcode={', $dm_docno, ',code128a,2}');

Der Typ der Spalte muss auf „Formel“ gesetzt werden.
In der Spalte wird nun der Barcode der Dokumentnummer im Code128a angzeigt.

Folgende Barcode-Typen stehen zur Verfügung:

EncodingTypbeschreibung
code39 Code 39
i25 Interleaved 2 of 5 (only digits)
code93 Code 93
code128
code128a
Code 128 (a,b,c: autoselection)
code128b Code 128b (full printable ascii)
code128c Code 128c (compact form for digits)
ean EAN

Thumbnail

Eine Spalte kann eine kleine Vorschau z.B. des CAD Modells oder der Zeichnung dargestellen. Hierzu wird in der Spalte die Bildformatierung angegeben:

image={dateiname[,stretch,alignment,transparent]}
WertBeschreibung
dateiname Vollständiger Pfad der Datei
stretch Soll das Bild der zellengröße angepasst werden 0 oder 1. Standardwert:=1. Dieser Wert sollte immer 1 sein.
alignment Horitzontale und Vertikale Ausrichtung des Bildes innerhalb der Zelle.
Oben = 0
Links = 0
hor. Zentriert = 1
Rechts = 2
vert. Zentriert = 4
transparent Definiert, ob das Bild transparent ausgegeben werden soll. Standardwert:=1. Als Hintergrundfarbe wird die Farbe des 1. Pixels verwendet.

Beispiel:

=STRCAT('image={', $dm_fullpath_slddrw, '}');

Zeigt das Vorschaubild der Solidworks Zeichnung in der Spalte sowohl im Dialog als auch im Ausdruck an.

Konfigurationsparameter

Stückliste

SchlüsselBeschreibung
bom.allowzeroDefiniert, ob Stücklistenpositionen, die über AutoCAD Infopunkte definiert werden, mit der Menge 0 in der Stückliste verbleiben oder entfertn werden. Standardwert := 1
bom.autosavecolumnsDefiniert, ob geänderte Spaltenbreiten im Stücklistendialog gemerkt werden.
bom.autosortedStückliste automatisch sortieren
bom.sort.properties Aufzählung von Dokumenteigenschaften, die zur Sortierung in der Stückliste verwendet werden sollen.
z.B.: „S_MERKMAL1;BEN1;BEN2“
Es wird zuerst nach „S_MERKMAL1“ sortiert, bei gleichen Einträgen wird nach dem 2. Kriterium „BEN1“ sortiert, sind Einträge immer noch gleich wird nach dem 3. Kriterium sortiert usw.
bom.sort.order Aufzählung der Sortierrichtung (aufsteigend/absteigend).
1 := Aufsteigend
-1 := Absteigend
Es muss die gleiche Anzahl Zahlen angegeben werden wie Eigenschaften bei [bom.sort.properties].
bom.sort.datatypes Aufzählung von Datentypen für den Wertevergleich der Dokumenteigenschaften.
(string, boolean, integer, double, date, time, datetime)
Es muss die gleiche Anzahl Datentypen angegeben werden wie Eigenschaften bei [bom.sort.properties].
bom.includehiddenUnsichtbare Teile auch in die Stückliste anzeigen.
bom.includesuppressedUnterdrückte Teile auch in die Stückliste anzeigen.
bom.bompos.new.editpropertiesDefiniert, ob der Eigenschaftendialog beim manuell hinzugen von Positionen direkt bearbeitet werden. Standardwert := 1
bom.bompos.prop_manualBeschreibt die Eigenschaftenfelder und evtl. Vorgabewerte für manuelle Stücklistenpositionen.
z.B.:
„BEN1=;BEN2=;MATERIAL=;EV_TEIL=E;LAENGE=;“
bom.bompos.prop_standardBeschreibt die Eigenschaftenfelder und evtl. Vorgabewerte für Norm-/Bibliotheksteile.
bom.bompos.prop_weldmentBeschreibt die Eigenschaftenfelder und evtl. Vorgabewerte für Schweißteile.
bom.bomtable.autorefreshDie Stücklistenanzeige wird automatisch aktualisiert nachdem z.B. die Eigenschaften einer Stücklistenposition geändert wurden.
bom.bomtable.coldesclangSprache der Spaltenbeschreibung für Stücklisten
bom.bomtable.coldescnameSpaltenbeschreibung für Stücklisten
bom.bomtable.coldesctypeSpaltenbeschreibungstyp für Stücklisten
bom.bomtable.groupingStücklistenpositionen farblich gruppieren.
Die Gruppierungsspalte wird in der Spaltenbeschreibung festgelegt.
bom.bomtable.savepath Vorgabe Speicherpfad für Stücklistenexport
bom.bomtable.show Karteireiter Stückliste anzeigen.
bom.bomtable.type Definiert die Art der Stückliste, die beim Öffnen des Stücklistenfensters angezeigt wird. Der Parameter sollte bei [view] und [global] deaktiviert sein.
bom.childcomp.coldesclangSprache der Spaltenbeschreibung für Kindkomponentenlisten
bom.childcomp.coldescnameSpaltenbeschreibung für Kindkomponentenlisten
bom.childcomp.coldesctypeSpaltenbeschreibungstyp für Kindkomponentenlisten
bom.childcomp.groupingKindkomponentenliste gruppieren
bom.childcomp.includehiddenUnsichtbare Teile in Kindkomponentenliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includehidden verwendet
bom.childcomp.includesuppressedUnterdrückte Teile in Kindkomponentenliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includesuppressed verwendet
bom.collected.coldesclangSprache der Spaltenbeschreibung für Summenstücklisten
bom.collected.coldescnameSpaltenbeschreibung für Summenstücklisten
bom.collected.coldesctypeSpaltenbeschreibungstyp für Summenstücklisten
bom.collected.groupingStücklistenpositionen in Summenstücklisten gruppieren
bom.collected.includehiddenUnsichtbare Teile in Summenstückliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includehidden verwendet
bom.collected.includesuppressedUnterdrückte Teile in Summenstückliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includesuppressed verwendet
bom.collected.showDefiniert, ob der Karteireiter angezeigt werden soll. \\Standardwert := 1
bom.collected.propertiesEine Liste von Eigenschaften, die beim Aufsummieren von Summenstücklisten ebenfalls verglichen werden. Normalerweise werden beim Aufsummieren von Positionen nur die Dokumentnummern verwendet um gleiche Positionen zu summieren. In der Auflistung können weitere Eigenschaften benannt werden, die ebenfalls verglichen werden und identisch sein müssen damit Positionen summiert werden. So kann verhindert werden, dass z.B. in Zuschnittlisten gleiche Profile mit unterschiedlichen Längen aufsummiert werden.
bom.color.changed Zellenfarbe für manuell veränderte Stücklistenpositionen.
Standardwert:={255,192,192} (helles rosa)
bom.color.invalid Zeilenfarbe für ungültige Stücklistenpositionen.
Standardwert:={255,64,64} (rot)
bom.color.readonly Zeilenfarbe für schreibgeschützte Stücklistenpositionen.
Standardwert:={241,241,241} (helles grau)
bom.color.released Zeilenfarbe für freigegebene Stücklistenpositionen.
Standardwert:={211,211,211} (grau)
bom.color.rowgroup Zeilenfarbe für Gruppierung der Stücklistenpositionen.
Standardwert:={210,255,210} (helles grün)
bom.color.manual Zeilenfarbe für manuell erstellte Stücklistenpositionen.
Standardwert:={220,220,255} (helles blau)
bom.color.standard Zeilenfarbe für Standard-/Nomrteile.
Standardwert:={220,255,255} (helles cyan)
bom.color.weldment Zeilenfarbe für Schweißteilkomponenten.
Standardwert:={255,255,220} (helles gelb)
bom.dblclick.coldescnameBeim doppelklick auf eine Stücklistenposition wird die Eigenschaftenbearbeitung der Position gestartet. Je nach Eigenschaft wird entweder die Eigenschaft der Position oder des referenzierten Artikels bearbeitet.
Mit dem Parameter wird definiert, ob der Name der Spalte oder die Eigenschafte der Spalte aus der Spaltenbeschreibung zur Prüfung verwendet werden soll.
Standardwert := 1
bom.edit.ondocumentdosingleZeigt nur die Stückliste von der gewählten Baugruppe an (ohne Hierarchie der anderen Baugruppen)
bom.filterviews Aufzählung von Konfigurationsparametern zur Definition von gefilterten Stücklisten.
z.B.: bom.purchase;bom.laserpart;
Zwei weitere gefilterte Stücklistenansichten werden im Stücklistendialog dargestellt. Die Eigenschaften der Ansichten wird jeweils unter den Konfigurationsparametern „bom.purchase.*“ und „bom.laserpart.*“ definiert. Zur Beschreibung einer gefilterten Stücklistenanicht werden weitere Unterparameter verwendet. Siehe hierzu gefilterte_stueckliste
bom.head.update.breakonzeroSobald eine Position der Spalte 0 ist, ist die Summe 0.
bom.head.update.propertiesAufsummieren einer Spalte bei Aktualisierung des Stücklistenkopfes.
bom.maintenance.childcomp.coldesclangSprache der Spaltenbeschreibung für die Kindkomponentenliste im Wartungsplan
bom.maintenance.childcomp.coldesctypeSpaltenbeschreibungstyp für die Kindkomponentenliste im Wartungsplan
bom.maintenance.childcomp.groupingStücklistenpositionen der Kindkomponentenliste im Wartungsplan gruppieren
bom.maintenance.childcomp.includehiddenUnsichtbare Teile im Wartungsplans in die Kindkomponentenliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includehidden verwendet
bom.maintenance.childcomp.includesuppressedUnterdrückte Teile im Wartungsplans in die Kindkomponentenliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includesuppressed verwendet
bom.maintenance.coldesclangSprache der Spaltenbeschreibung für Wartungsplan
bom.maintenance.coldesctypeSpaltenbeschreibungstyp für Wartungsplan
bom.maintenance.coldescnameSpaltenbeschreibung für den Wartungsplan. Wenn nicht definiert wird bom.collected.coldescname verwendet.
bom.maintenance.collected.coldesclangSprache der Spaltenbeschreibung für die Mengenstückliste im Wartungsplan
bom.maintenance.collected.coldescnameSpaltenbeschreibung für die Mengenstückliste im Wartungsplan
bom.maintenance.collected.coldesctypeSpaltenbeschreibungstyp für die Mengenstückliste im Wartungsplan
bom.maintenance.collected.groupingStücklistenpositionen in der Mengenstückliste im Wartungsplan gruppieren
bom.maintenance.collected.includehiddenUnsichtbare Teile im Wartungsplan in die Mengenstückliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includehidden verwendet
bom.maintenance.collected.includesuppressedUnterdrückte Teile im Wartungsplan in die Mengenstückliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includesuppressed verwendet
bom.maintenance.filterDefiniert die Eigenschaften, die vom Dokument erfüllt sein müssen, damit dieses im Wartungsplan erscheint.
Filtereinstellungen:
Eigenschaftsname = Eigenschaftswert
Mehrere Filtereigenschaften werden durch ein Semikolon (;) getrennt
bom.maintenance.groupingStücklistenpositionen im Wartungsplan gruppieren
bom.maintenance.includehiddenUnsichtbare Teile in den Wartungsplan einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includehidden verwendet
bom.maintenance.includesuppressedUnterdrückte Teile in den Wartungsplan einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includesuppressed verwendet
bom.maintenance.properties
bom.maintenance.typeDefiniert die Art der Stückliste, die beim Öffnen des Stücklistenfensters angezeigt wird. Der Parameter sollte bei [view] und [global] deaktiviert sein.
bom.maintenance.showKarteireiter Wartungsplan anzeigen
bom.maintenance.syncproperties
bom.print.draftWasserzeichentext der auf nicht freigegebene Stücklisten gedruckt wird.
bom.purchase.filterDefiniert die Eigenschaften, die von der Stücklistenposition bzw. dem Dokument erfüllt sein müssen, damit dieses in der Stückliste erscheint. \\Genauer siehe gefilterte_stueckliste
bom.purchase.labelBezeichnung des Karteireiters.
bom.purchase.showDefiniert, ob der Karteireiter angezeigt werden soll. \\Standardwert := 1
bom.purchase.typeDefiniert die Art der Stückliste, die beim Öffnen des Stücklistenfensters angezeigt wird. Der Parameter sollte bei [view] und [global] deaktiviert sein.
bom.save.namepatternDateinamensmuster zum Speichern der Stückliste. Das Muster enthält Platzhalter, die durch Dokumenteigenschaften ersetzt werden
(z.B.: %dm_title% - Titel des Baugruppendokuments als Dateiname verwenden)
bom.save.filterindexSystem merkt sich mit welchem Dateityp die letzten Dateien gespeichert wurden.
bom.save.header Stücklistenkopf beim Speichern als ebenfalls speichern.
bom.save.xml.revision.propertiesMerkt sich die Eigenschaften, die beim letzten speichern einer XML-Datei vergeben wurden.
bom.showreleaseStückliste zeigt nur Freigegebene Teile an.
bom.sparepart.autorefreshAutomatisches auffrischen der Teile.
bom.sparepart.childcomp.coldesclangSprache der Spaltenbeschreibung für die Kindkomponentenliste in der Ersatz- und Verschleißteilliste
bom.sparepart.childcomp.coldescnameSpaltenbeschreibung für die Kindkomponentenliste in der Ersatz- und Verschleißteilliste
bom.sparepart.childcomp.coldesctypeSpaltenbeschreibungstyp für die Kindkomponentenliste in der Ersatz- und Verschleißteilliste
bom.sparepart.childcomp.groupingStücklistenpositionen der Kindkomponentenliste in der Ersatz- und Verschleißteilliste gruppieren
bom.sparepart.childcomp.includehiddenUnsichtbare Teile der Ersatz- und Verschleißteilliste in die Kindkomponentenliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includehidden verwendet
bom.sparepart.childcomp.includesuppressedUnterdrückte Teile der Ersatz- und Verschleißteilliste in die Kindkomponentenliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includesuppressed verwendet
bom.sparepart.coldesclangSprache der Spaltenbeschreibung für Ersatz- und Verschleißteilliste
bom.sparepart.coldescnameSpaltenbeschreibung für Ersatz- und Verschleißteilliste
bom.sparepart.coldesctypeSpaltenbeschreibungstyp für Ersatz- und Verschleißteilliste
bom.sparepart.collected.coldesclangSprache der Spaltenbeschreibung für die Mengenstückliste in der Ersatz- und Verschleißteilliste
bom.sparepart.collected.coldescnameSpaltenbeschreibung für die Mengenstückliste in der Ersatz- und Verschleißteilliste
bom.sparepart.collected.coldesctypeSpaltenbeschreibungstyp für die Mengenstückliste in der Ersatz- und Verschleißteilliste
bom.sparepart.collected.groupingStücklistenpositionen der Mengenstückliste in der Ersatz- und Verschleißteilliste gruppieren
bom.sparepart.collected.includehiddenUnsichtbare Teile in der Ersatz- und Verschleißteilliste in die Mengenstückliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includehidden verwendet
bom.sparepart.collected.includesuppressedUnterdrückte Teile in der Ersatz- und Verschleißteilliste in die Mengenstückliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includesuppressed verwendet
bom.sparepart.filterDefiniert die Eigenschaften, die vom Dokument erfüllt sein müssen, damit dieses im Wartungsplan erscheint.
Filtereinstellungen:
Eigenschaftsname = Eigenschaftswert
Mehrere Filtereigenschaften werden durch ein Semikolon (;) getrennt
bom.sparepart.groupingStücklistenpositionen in Ersatzteilliste gruppieren
bom.sparepart.includehiddenUnsichtbare Teile in die Ersatz- und Verschleißteilliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includehidden verwendet
bom.sparepart.includesuppressedUnterdrückte Teile in die Ersatz- und Verschleißteilliste einfügen; wenn nicht definiert wird bom.includesuppressed verwendet
bom.sparepart.showKarteireiter Ersatzteilliste anzeigen
bom.sparepart.typeDefiniert die Art der Stückliste, die beim Öffnen des Stücklistenfensters angezeigt wird. Der Parameter sollte bei [view] und [global] deaktiviert sein.
bom.structure.indent
bom.structure.showDefiniert, ob der Karteireiter im Strukturstückliste angezeigt werden soll. Standardwert := 1
bom.typeDefiniert die Art der Stückliste, die beim Öffnen des Stücklistenfensters angezeigt wird. Der Parameter sollte bei [view] und [global] deaktiviert sein.
bom.warning.hiddenEs kann eingestellt werden ob ein Warnhinweis angezeigt werden soll, wenn noch unsichtbare Teile in der Stückliste vorhanden sind.
bom.warning.suppressedEs kann eingestellt werden ob ein Warnhinweis angezeigt werden soll, wenn noch unterdrückte Teile in der Stückliste vorhanden sind.
document.checkin.bomfiletypeWenn beim Einchecken automatisch die Stückliste als zusätzliche Datei mit an den Artikel gespeichert werden soll wird mit diesem Paramater der/die Dateityp(en) definiert.
z.B. [document.checkin.bomfiletype] = „.pdf“
document.checkin.bomtype Mit dem Paramater kann gesteuert werden, was für eine Art von Stückliste erstellt wird:
0 := Standard-Stückliste (Baugruppenstückliste)
1 := Aufsummierte Baugruppenstückliste (z.B. bei Schweißteilen interessant)
2 := Summen-Stücklisten
3 := Kindkomponentenstückliste
4 := Strukturstückliste
document.release.bomfiletypeWenn beim Freigeben automatisch die Stückliste als zusätzliche Datei mit an den Artikel gespeichert werden soll wird mit diesem Paramater der/die Dateityp(en) definiert.
z.B. [document.release.bomfiletype] = „.pdf“
document.release.bomtype Mit dem Paramater kann gesteuert werden, was für eine Art von Stückliste erstellt wird:
0 := Standard-Stückliste (Baugruppenstückliste)
1 := Aufsummierte Baugruppenstückliste (z.B. bei Schweißteilen interessant)
2 := Summen-Stücklisten
3 := Kindkomponentenstückliste
4 := Strukturstückliste

Gefilterte Stückliste

SchlüsselBeschreibung
bom.<filtername>.filter Definiert die Eigenschaften, die von der Stücklistenposition bzw. dem Dokument erfüllt sein müssen, damit dieses in der Stückliste erscheint.
Filtereinstellungen:
Eigenschaftsname = Eigenschaftswert

Mehrere Filtereigenschaften werden durch ein Semikolon (;) getrennt.

Alternativ kann auch ein spezielles SQL-Statement verwendet werden:
SQL{SQL-Statement}
Das SQL-Statement selbst kann beliebige Platzhalter für einzelne Positions- bzw. Dokument-Eigenschaften beinhalten:

SQL{SELECT ('<BEST1>'<>'' AND '<LAGERORT>'='')} 

⇒ Die Position wird angezeigt, wenn die Bestellbezeichnung 1 einen Inhalt hat und der Lagerort leer ist.

bom.<filtername>.label Bezeichnung des Karteireiters im Stücklistenfenster.
bom.<filtername>.show Definiert, ob der Karteireiter im Stücklistenfenster angezeigt werden soll.
Standardwert := 1
bom.<filtername>.type Definiert die Art der Stückliste, die beim Öffnen des Stücklistenfensters angezeigt wird. Der Parameter sollte bei [view] und [global] deaktiviert sein.
Für normale gefilterte Stücklisten sollte die administrative Vorgabe 0 sein.
soll die gefilterte Stückliste jedoch eine Strukturstückliste sein muss der Wert = 4 sein, [view] und [global] sind zu aktivieren.
bom.<filtername>.bomtable.coldescname Spaltenbeschreibung für die Stückliste.
Wenn nicht definiert wird bom.bomtable.coldescname verwendet.
bom.<filtername>.bomtable.coldesctype Spaltenbeschreibungstyp für die Stückliste.
Wenn nicht definiert wird bom.bomtable.coldesctype verwendet.
bom.<filtername>.bomtable.coldesclang Sprache der Spaltenbeschreibung für die Stückliste.
Wenn nicht definiert wird bom.bomtable.coldesclang verwendet.
bom.<filtername>.bomtable.grouping Stücklistenpositionen farblich gruppieren.
Die Gruppierungsspalte wird in der Spaltenbeschreibung festgelegt.
Wenn nicht definiert wird bom.bomtable.grouping verwendet.
bom.<filtername>.bomtable.includesuppressed Unterdrückte Teile auch in die Stückliste anzeigen.
Wenn nicht definiert wird bom.includesuppressed verwendet.
bom.<filtername>.bomtable.includehidden Unsichtbare Teile in Stückliste anzeigen.
Wenn nicht definiert wird bom.includehidden verwendet.
bom.<filtername>.collected.coldescname Spaltenbeschreibung für die Summenstückliste.
Wenn nicht definiert wird bom.collected.coldescname verwendet.
bom.<filtername>.collected.coldesctype Spaltenbeschreibungstyp für die Summenstückliste.
Wenn nicht definiert wird bom.collected.coldesctype verwendet.
bom.<filtername>.collected.coldesclang Sprache der Spaltenbeschreibung für die Summenstückliste.
Wenn nicht definiert wird bom.collected.coldesclang verwendet.
bom.<filtername>.collected.grouping Stücklistenpositionen farblich gruppieren.
Die Gruppierungsspalte wird in der Spaltenbeschreibung festgelegt.
Wenn nicht definiert wird bom.bomtable.grouping verwendet.
bom.<filtername>.collected.includesuppressed Unterdrückte Teile auch in die Summenstückliste anzeigen.
Wenn nicht definiert wird bom.includesuppressed verwendet.
bom.<filtername>.collected.includehidden Unsichtbare Teile in Summenstückliste anzeigen.
Wenn nicht definiert wird bom.includehidden verwendet.
bom.<filtername>.childcomp.coldescname Spaltenbeschreibung für die Kindkomponentenliste.
Wenn nicht definiert wird bom.childcomp.coldescname verwendet.
bom.<filtername>.childcomp.coldesctype Spaltenbeschreibungstyp für die Kindkomponentenliste.
Wenn nicht definiert wird bom.childcomp.coldesctype verwendet.
bom.<filtername>.childcomp.coldesclang Sprache der Spaltenbeschreibung für die Kindkomponentenliste .
Wenn nicht definiert wird bom.childcomp.coldesclang verwendet.
bom.<filtername>.childcomp.grouping Stücklistenpositionen farblich gruppieren.
Die Gruppierungsspalte wird in der Spaltenbeschreibung festgelegt.
Wenn nicht definiert wird bom.bomtable.grouping verwendet.
bom.<filtername>.childcomp.includesuppressed Unterdrückte Teile auch in die Kindkomponentenliste anzeigen.
Wenn nicht definiert wird bom.includesuppressed verwendet.
bom.<filtername>.childcomp.includehidden Unsichtbare Teile in Kindkomponentenliste anzeigen.
Wenn nicht definiert wird bom.includehidden verwendet.