Einstellungen

Der größte Teil der Anpassung von speedyPDMM erfolgt über die „Einstellungen“.

Die Tabelle mit den Einstellungen zeigt 4 Spalten.

In der Spalte Schlüssel finden Sie den Konfigurationsparameter in einer hierarchischen Anordnung nach Themenbereichen sortiert.

Mit dem Kontrollkästchen in der Spalte View definieren Sie, ob der Konfigurationsparameter für den Anwender sichtbar ist.
Mit dem Kontrollkästchen in der Spalte Global definieren Sie, ob der Konfigurationsparameter benutzerspezifisch oder global definiert ist.

Im unteren Bereich des Fensters wird eine Beschreibung des jeweils markierten Konfigurationsparameters angezeigt.

Konfigurationsparameter

  

container.

SchlüsselBeschreibung
container.new.editproperties Ordnereigenschaften nach dem Neuerstellen bearbeiten.
container.new.validate Ordnereigenschaften beim Neuerstellen durch Script validieren lassen.
container.validatename Ordnernamen und Beschreibung validieren, wenn diese für den Ablagepfad verwendet werden.
Bei aktiviertem Parameter dürfen Ordnernamen bw. Beschreibungen nur gültige Zeichen für das Erstelen von Verzeichnissen enthalten.
Bei deaktiviertem Parameter dürfen beliebige Zeichen enthalten sein. Diese werden für den Ablagepfad durch _ ersetzt.
container.propmap.documentWenn Ordner ebenfalls in der Dokumentliste angezeigt werden erfolgt eine Zuordnung der Ordnereigenschaften zu den Dokumenteigenschaften. Die durch die Spaltenbeschreibung der Dokumentliste verwendeten Dokumenteigenschaften werden bei der Auflistung eines Ordners durch die zugeordneten Ordnereigenschaften ersetzt.
Format: Dokumenteigenschaft=Ordnereigenschaft
Mehrere Zuordnungen werden durch Semikoln (;) getrennt.
container.propmap.searchDie Ordnereigenschaften werden den Dokumenteigenschaften zugeordnet, sodass auch nach Ordnern gesucht werden kann.
container.showinlistOrdner in Dokumentenliste anzeigen.
container.showinheritedAbgeleitete Dokumente anzeigen

directsearch.

SchlüsselBeschreibung
directsearch.extendDirektsuche immer mit Wildcard erweitern.
directsearch.fieldsDokumenteigenschaften, die von der Direktsuche verwendet werden.
directsearch.optimize.doctypeZur Optimierung der Schnellsuche wird versucht aus einer evtl. angegebenen Dokumentnummer einen Dokumenttyp zu identifizieren, um damit die Schnellsuche zu beschleunigen.
directsearch.filterinherited Internal
Bei deaktiviertem Parameter werden Variantenartikel nicht von der Direktsuche ausgeschlossen.
Wenn viel bzw. überwiegend mit Variantenartikeln gearbeitet wird kann der Parameter deakktiviert werden.
Standardwert := 1
directsearch.filtersystem Internal
Bei deaktiviertem Parameter werden systeminterne Objekte nicht von der Direktsuche ausgeschlossen.
Standardwert := 1

document.

SchlüsselBeschreibung
document.approve.recreateAktualisieren von Zusätzlichen Dateien wenn eine Prüfung abgeschlossen wurde, z.B. PDF. Dies kann Dokumenttypspezifisch eingestellt werden. Dafür mussen sie in den Einstellungen des Dokuments unter dem Karteireiter Attribute in die gewünschte Einstellung den Konfigurationsparameter eingeben,z.B:
Attribut: doc_prop1
Wert: document.approve.recreate:1
(hintern dem Doppelpunkt steht der gewünschte Wert[Caption:Value])
document.autocheckinAutomatisches einchecken von Office Dokumenten, wenn diese geschlossen werden.
document.autocheckin.extensionrulesRegeln für das automatische einchecken von Dokumenten.
Format: .ext=rule\n.ext=rule
rule:
1 := LockedFile. Datei ist durch das Betriebssystem gesperrt.
2 := TildeDollarLimit8. Es existiert eine gleichnamige Datei mit vorangestellem TildeDollar „~$“ aber maximal 8 Zeichen.
3 := TildeDollar. Es existiert eine gleichnamige Datei mit vorangestellem TildeDollar „~$“.
4 := OpenOffice. Es existiert eine Sperrdatei im OpenOffice-Format (.~lock.Filename.odt#)
document.autocreateWenn keine Datei am Dokument existiert wird automatisch eine Datei beim Öffnen/Auschecken erstellt. Basis ist die Vorlagedatei am Dokumenttyp.
document.checkin.bomfiletypeWenn beim Einchecken automatisch die Stückliste als zusätzliche Datei mit an den Artikel gespeichert werden soll wird mit diesem Paramater der/die Dateityp(en) definiert.
z.B. [document.checkin.bomfiletype] = „.pdf“
document.checkin.bomtype Mit dem Paramater kann gesteuert werden, was für eine Art von Stückliste erstellt wird:
0 := Standard-Stückliste (Baugruppenstückliste)
1 := Aufsummierte Baugruppenstückliste (z.B. bei Schweißteilen interessant)
2 := Summen-Stücklisten
3 := Kindkomponentenstückliste
4 := Strukturstückliste
document.checkin.bomcoldesc Name der Spaltenbeschreibung, die für die zu speichernde Stückliste verwendet werden soll.
Werden beim Parameter [document.checkin.bomtype] mehrere Typen mit Semikolon getrennt angegeben können auch mehrere Spaltenbeschreibungen definert werden. Es sollten gleichviele Spaltenbeschreibungen wie Stückistentypen definiert werden.
document.checkout.modelfileModelldatei beim Auschecken ebenfalls auschecken.
Im Falle von Solidworks müssen die Konfigurationsparameter [solidworks.preference.extrefopenreadonly] und [solidworks.preference.extrefnopromptorsave] deaktiviert werden.
Achtung: Teamwork ist damit nichth mehr möglich.
document.checkout.subfilesUnterdateien beim Auschecken ebenfalls auschecken
document.checkoutonopenBeim Befehl „Öffnen“ automatisch auschecken
document.comment.copyversionDefinert, ob der Versionskommentar auf die nächste Version kopiert wird und beim Freigeben als freigabekommentar vorgeschlagen wird.
document.copy.configurations???
document.copy.copyattachedBeim Kopieren Anhangteile (Verknüpfungen) mitkopierren.
document.copy.createnewDefiniert ob der Neu-Dialog erscheint und eine neue Artikelnummer manuell vergeben werden kann oder die neue Artikelnummer automatisch vergeben wird.
document.copy.descriptionFormatierungsanweisung zur Anzeige einer Dokumentbeschreibung beim Kopieren.
document.copy.jpg
Platzhalter:???
document.copy.editpropertiesHier kann definiert werden ob sofort nach dem kopieren die Artikeleigenschaften geändert werden sollen.
document.copy.extensionsBeim Kopieren Dateien herausfiltern bzw. mitkopieren. Vorgabe für den Strukturbaum im Kopier-Dialog. Liste von Dateiendungen die kopiert werden sollen, wenn z.B. ~.pdf in die Liste eingetragen ist dann wird alles kopiert bis auf die Dateien die mit .pdf enden. Eine vorangestellte Tilde (~) schließt die nachfolgende Dateiendung vom Kopieren aus.
document.copy.maxlevelDefiniert wie viel Ebenen standardmäßig auf jeden Fall kopiert werden sollen, manuell kann man noch mehrere Ebenen hinzufügen.
document.copy.newestversionBeim Kopieren Option „Auf neueste Version referenzieren“
document.copy.selectallBeim Kopieren sind alle referenzierten Komponenten zum Kopieren markiert.
document.copyout.pathVorgabepfad für den Export.
document.copyout.uncheckedextensionsDefiniert alle Dateiendungenn, die beim Exportieren nicht ausgewählt sind.
z.B. .sldasm;.sldprt;.slddrw;
document.copyout.undecorate Steuert ob beim Exportieren von Dateien aus dem speedy-Explorer bei freigegebenen Dateien die Revisionsnummer in eckigen Klammern entfernt wird oder erhalten bleibt.
document.copyout.buildstructure Definert, ob beim Exportieren die Verzeichnisstruktur erhalten bleiben soll.
document.copyout.versiontype Definert die zu exportierenden Revisionen/Versionen der Dokumente:
-3 := Aktive Version. Die gewählte Dokumentversion bzw. bei referenzierten Dokumenten verwendete Version wird exportiert.
-2 := Aktuelle Version. Die aktuellste Version von referenzierten Dokumenten wird exportiert.
-1 := Letzte Revision. Die letzte freigegebene Version von referenzierten Dokumenten wird exportiert. Bei noch nicht freigegebenen Dokumenten wird die letzte Version exportiert.
document.copyout.partrefchecked Steuert, ob beim Exportieren referenzen von 3D-Teilen bereits in der Struktur markiert sind.
document.copyout.relations Steuert, ob beim exportieren von Dateien aus dem speedy-Explorer auch die Relationen berücksichtigt werden.
document.copyout.showinherited Beim Exportieren abgeleitete (z.B. Varianten) Dokumente anzeigen.
document.copyout.traversedependencies Beim Exportieren Dateireferenzen abarbeiten. (Standard:=1)
document.copyout.traverserelations Beim Exportieren Relationen abarbeiten. (Standard:=0)
document.copyout.traversebom Beim Exportieren Stücklistenabhängigkeiten abarbeiten. (Standard:=0)
document.copyout.prefix Präfix für exportierte Dateien
document.copyout.suffix Suffix für exportierte Dateien
document.dblclickAktion beim Doppelklick auf ein Dokument in der Dokumentliste.
Kann in den Benutzeroptionen geändert werden.
Folgende Optionen stehen zur Verfügung:
0 := Dokument viewen
1 := Dokument entnehmen
2 := Dokument Eigenschaften bearbeiten
3 := Dokument öffnen
document.delete.lastlinkWird die Verknüpfung auf ein Dokument entfernt erfolgt beim Entfernen der letzten Verknüpfung die Abfrage, ob auch das Dokument gelöscht werden soll.
Mit Hilfe des Konfigurationsschalters [document.delete.lastlink] kann das Verhalten angepasst werden.
[document.delete.lastlink]=-1 ⇒ Die Verknüpfung wird entfernt. Es erfolgt keine Abfrage. Das Dokument wird nicht gelöscht.
[document.delete.lastlink]=0 ⇒ Die Verknüpfung wird entfernt. Es erfolgt eine Abfrage. Der User entscheidet.
[document.delete.lastlink]=1 ⇒ Die Verknüpfung wird entfernt. Es erfolgt keine Abfrage. Das Dokument wird automatisch gelöscht.
document.doctype.partDefiniert den Dokumenttyp der verwendet wird wenn ein CAD-Part (.sldprt, .ipt, .prt, .CATPart) importiert wird.
document.doctype.assemblyDefiniert den Dokumenttyp der verwendet wird wenn ein CAD-Assembly (.sldasm, .iam, .asm, .CATProduct) importiert wird.
document.edit.type Definiert welche Karteireiter beim Bearbeiten eines Dokuments angezeigt werden:
Der Wert ist Bit-Kodiert:
1 := Allgemein (ist aber immer aktiv)
2 := Eigenschaften
4 := Vorschau
1048576 := Variante
2097152 := Versionen
268435456 := Sicherheit
4294967295 := Standardwert , alle möglichen Karteireiter können angezeigt werden.
document.files.exthide Liste von Dateiendungen, die nicht in der Dateiliste angezeigt werden sollen. (z.B. .r1;.ocr)
document.files.forcerefresh Die Dateiliste eines Dokuments wird mit jedem aktivieren des Dokuments “zwanghaft” neu eingelesen.
document.files.showhidden Definiert, ob versteckte Dateien in der Dateiliste eines Dokuments angezeigt werden.
document.files.sortorder Erlaubt es die Sortierreihenfolge der Dateien in der Dateiliste festzulegen. Die Anzeige im Vorschaufenster wird damit ebenfalls gesteuert.
z.B.: „.sldasm;.sldprt;.slddrw;.dwg“
document.import.searchfororiginBeim Importieren einer Datei erst mal im Ursprung suchen, ob nicht schon einmal importiert wurde.
document.import.searchforprojectBeschränkt die Ursprungssuche nur auf das aktuelle Projekt.
document.importkeeplocalBehält Ursprungsdatei bei.
document.language.fieldsListe der Sprachabhängigen Benennungsfelder. (intern)
document.launchapponcheckoutZugehöriges Programm starten bei der Entnahme, kann in den Benutzeroptionen geändert werden.
document.launchapponnewZugehöriges Programm starten beim Neuerstellen, kann in den Benutzeroptionen geändert werden
document.list.maxsortedrefreshMaximale Anzahl der Dokumente in der Liste mit Sortierung. Sind mehr Dokumente in der aktuellen Liste wird beim Refresh die Sortierung entfernt. (intern)
document.list.sortascendingInterner Merker der Listensortierung.
document.list.sortcolumnInterner Merker der Sortierspalte.
document.list.tooltipFormatierte Ausgabe der Eigenschaften.
Beispiel: Dokument-Nr: %dm_title%<br>Benennung1 : %BEN1% %BEN1_ZUSATZ%<br>Benennung2 : %BEN2% %BEN2_ZUSATZ%<br>Kommentar: %KOMMENTAR%
Die Dokumenteigenschaften werden mit %-Zeichen umschlossen. Zeilenumbruch erfolgt mit <br>. Weitere Formatierungen entspricht der HTML-Syntax.
document.list.jpg
Den Tooltip erhält man mit der mittleren Maustaste.
document.list.usertooltipInfos über den Anwender der das Dokument zuletzt bearbeitet hat, diese Info erhält man indem mit der mittleren Maustaste auf den Anwender geklickt wird.
document.move.linktosource Definiert, ob beim verschieben eines Dokuments in einen anderen Ordner eine Verknüpfung des Dokuments im Ursprungsordner bestehen bleibt.
document.move.parenttocontainerBeim Veschieben eines Dokuments in einen anderen Ordner wird der Zielordner der neue Elternordner.
document.new.addtocontainerFüge das neue Dokument einem Ordner hinzu.
document.new.docno.exactBei der Ermittlung der nächsten Dokumentnummer wird bei der Suche mit der exakten Länge gesucht. Bei deaktiviertem Parameter wird je nach Nummernmuster eine Wildcardsuche angehänht/vorangstellt. \\Standardwert := 1
document.new.docno.importname Dateiname der Importdatei als Dokumentnummer verwenden.
document.new.docno.readonly Dokumentnummer im Neu-Dialog schreibgeschützt.
document.new.editproperties Gibt an ob nach dem erstellen eines Dokuments gleich mit dem bearbeiten der Eigenschaften fortgefahren wird.
document.new.parenttocontainer Beim Neuerstellen eines Dokuments wird der Zielordner der Elternordner.
document.new.replaceinvalid Definiert, ob ungültige Zeichen (. /) in Dokumentnummern beim Neuerstellen durch Unterstrich ersetzt werden.
Standardwert:=1
document.new.searchcontainer Definiert, ob neue Dokumente in Suchordnern angelegt werden dürfen.
document.new.showinsearch Zeigt ein neu erstelltes Dokument in den Suchergebnissen an, wenn mehr als 100 Dokumente in der aktuellen Dokumentliste angezeigt werden.
document.openfiletypeGibt an in welcher Priorität die Dateien des Dokuments geöffnet werden sollen beim Befehl „Öffnen“, z.B. .sldasm, .sldprt und zuletzt .dwg, dies kann in den Benutzeroptionen geändert werden.
document.openfiletype2Gibt an in welcher Priorität die Dateien des Dokuments geöffnet werden sollen beim Befehl „Zeichnung Öffnen“, z.B. .slddrw und dann .dwg, dies kann in den Benutzeroptionen geändert werden.
document.jpg
document.origin.fullpathVolle Pfadangabe im Ursprung.
document.origin.tooltipTooltip, wenn Ursprung in Dokumentenliste
document.partuse.bomtable.show???
document.partuse.container.show???
document.partuse.relation.show???
document.partuse.relation.types???
document.path.releasedDefiniert den Pfad in dem die Kopien der freigegebenen Dokumente (Revisionen) aufbewahrt werden.
document.path.deletePfad für gelöschte Dateien.
document.path.versionsDefiniert den Pfad in dem die Kopien der Dokumentversionen aufbewahrt werden.
document.pendingapproval.recreateAktualisieren von Zusätzlichen Dateien z.B. PDF bei Prüfung beantragen. Dies kann Dokumenttypspezifisch eingestellt werden. Dafür mussen sie in den Einstellungen des Dokuments unter dem Karteireiter Attribute in die gewünschte Einstellung den Konfigurationsparameter eingeben,z.B:
Attribut: doc_prop1
Wert: document.pendingapproval.recreate:1
(hintern dem Doppelpunkt steht der gewünschte Wert[Caption:Value])
document.promptoncheckoutWarnhinweis/Abfrage, wenn freigegebenes Dokument ausgecheckt wird.
document.preview.openfiletypeDefiniert ob die Anzeigreihenfolge im Vorschaufenster der Einstellung „document.openfiletype“ entspricht oder dem Erstelldatum der Dateien.
document.project.separate Dokumente in einem Projekt können auf Dokumente in anderen Projekten referenzieren.
Bei aktiviertem Parameter wird z.B.:
- beim Einfügen eines Teiles in eine Baugruppe geprüft, ob die beiden Dokumente aus dem gleichen Projektordner stammen.
- beim verschieben (per Drag & Drop) eines Dokuments in einen andern Ordner wird geprüft, ob der Zielordner im gleichen Projekt liegt.
- beim Bearbeiten von Dokumenteigenschaften aus dem Kontext der aufgelisteten Stückliste (Stückliste⇒Artikel anzeigen) werden projektfremde Dokumente schreibgeschützt geöffnet.
- ein projektfremdes Teil wird schreibgeschützt geöffnet, wenn es aus dem Kontext der Baugruppe geöffnet wird.
document.property.checkmandatory Pflichtfeldprüfung im Eigenschaftendialog.
Soll die Pflichtfeldprüfung im Eigenschaftendialog deaktiviert werden muss die Pflichtfeldprüfung bei der Freigabe erfolgen. Dazu muss der Erweiterte Freigabedialog aktiviert sein [document.release.extended].
document.property.unit Name der Dokumenteigenschaft (z.B. ME) für die Artikel-„Einheit“ (z.B. Stück, Meter, Liter).
Bei aktiviertem Parameter [solidworks.bomtable.unitcheck] erfolgt beim Erfassen der Stückliste eine Überprüfung der Artikel-Einheit.
(Siehe auch [solidworks.bomtable.unitcheck], [solidworks.variable.quantity])
document.propertyview.configurationsDefiniert ob der Karteireiter Varianten angezeigt wird.
document.propertyview.documentDefiniert ob der Karteireiter Dokumente angezeigt wird.
document.propertyview.filesDefiniert ob der Karteireiter Dateien angezeigt wird
document.propertyview.libraryDefiniert ob der Karteireiter Anhangteile angezeigt wird
document.propertyview.propertiesDefiniert ob der Karteireiter Eigenschaften angezeigt wird
document.propertyview.relationsDefiniert ob der Karteireiter Relationen angezeigt wird
document.propertyview.revisionsDefiniert ob der Karteireiter Versionen angezeigt wird
document.propertyview.whereusedDefiniert ob der Karteireiter WhereUsed angezeigt wird
document.provingDokumentprüfung aktiviert. Zweistufige Freigabe
document.select.coldescnameStandardspaltenbeschreibung für den Dokumentenauswahldialog
document.reference.checkoutlevelGibt an wie weit die Referenzen mit ausgecheckt werden sollen, gilt aber nur dann wenn im Relationstyp die Einstellung aktiv ist
document.reference.checkoutlevel.jpg
document.release.bomfiletypeWenn beim Freigeben automatisch die Stückliste als zusätzliche Datei mit an den Artikel gespeichert werden soll wird mit diesem Paramater der/die Dateityp(en) definiert.
z.B. [document.release.bomfiletype] = „.pdf“
document.release.bomtype Mit dem Paramater kann gesteuert werden, was für eine Art von Stückliste erstellt wird:
0 := Standard-Stückliste (Baugruppenstückliste)
1 := Aufsummierte Baugruppenstückliste (z.B. bei Schweißteilen interessant)
2 := Summen-Stücklisten
3 := Kindkomponentenstückliste
4 := Strukturstückliste
document.release.bomcoldesc Name der Spaltenbeschreibung, die für die zu speichernde Stückliste verwendet werden soll.
Werden beim Parameter [document.release.bomtype] mehrere Typen mit Semikolon getrennt angegeben können auch mehrere Spaltenbeschreibungen definert werden. Es sollten gleichviele Spaltenbeschreibungen wie Stückistentypen definiert werden.
document.release.commentfirstVorgabetext für die erste Freigabe eines Dokuments, z.B. „Erste Freigabe“
document.release.commentforceGibt an ob der User einen Kommentartext eingeben muss oder nicht.
document.release.extended Erweiterter Freigabedialog bei der Freigabe verwenden.
document.release.recreateAktualisieren von Zusätzlichen Dateien z.B. PDF einer Zeichnung beim Freigeben. Dies kann Dokumenttypspezifisch eingestellt werden. Dafür mussen sie in den Einstellungen des Dokuments unter dem Karteireiter Attribute in die gewünschte Einstellung den Konfigurationsparameter eingeben,z.B: Attribut: doc_prop1
Wert: document.release.recreate:1
(hintern dem Doppelpunkt steht der gewünschte Wert[Caption:Value])
document.release.recreate.extforce Dateitypen, die bei der Freigabe auf jeden Fall erneuert werden.
Bei vorangestellter ~ (Tilde) oder - (Minus) werden Dateien des nachfolgenden Typs nicht erneuert.
Bei vorangestelltem „model“ wird der nachfolgende Dateityp aus der Modelldatei erzeugt (z.B.: model.jpg exportiert eine JPEG-Datei aus dem CAD-Modell)
Bei vorangestelltem „draw“ wird der nachfolgende Dateityp aus der Zeichnungsdatei erzeugt (z.B.: draw.bmp exportiert eine BMP-Datei aus der Zeichnung).
Folgende Standardzuordnungen sind programmseitig hinterlegt:
Modell: .step;*.stp;*.igs;*.sat;*.stl;*.x_t;*.x_b
Zeichnung: *.pdf;*.jpg;*.tiff;*.tif;*.dxf;*.dwg
document.release.traversebom Beim Freigeben Stücklistenabhängigkeiten abarbeiten. (Standard:=0)
Nur ein Paramater [document.release.traverseXXX] sollte aktiviert werden.
document.release.traversedependencies Beim Freigeben Dateireferenzen abarbeiten. (Standard:=0)
Nur ein Paramater [document.release.traverseXXX] sollte aktiviert werden.
document.release.traverserelations Beim Freigeben Relationen abarbeiten. (Standard:=1)
Nur ein Paramater [document.release.traverseXXX] sollte aktiviert werden.
document.removefileondeleteSchalter ob die Datei eines Dokuments auch gelöscht werden soll wenn das Dokument gelöscht wird.
document.rename.descriptionSchalter für das Umbenennen in SolidWorks, wenn dieser Schalter nicht gesetzt ist dann wird document.copy.description verwendet.
document.saveas.target.filetype Vorgabewert im Dialog „Speichern als“.
document.saveas.target.samepath Vorgabewert im Dialog „Speichern als“.
document.saveas.target.overrite Vorgabewert im Dialog „Speichern als“.
document.saveas.target.relations Vorgabewert im Dialog „Speichern als“.
document.saveas.target.comment Vorgabewert im Dialog „Speichern als“.
document.saveas.targetfile Vorgabewert im Dialog „Speichern als“. Dateiname der Zipdatei, der beim direkten versenden per Email verwendet werden soll.
document.saveas.modelspec Dateiendungen von Modelldateien, für die beim „Speichern als“ das gewünschte Zielformat erzeugt wird.
Standardwert := *.sldasm;*.sldprt;*.iam;*.ipt;*.asm;*.prt;*.par
document.saveas.drawingspec Dateiendungen von Zeichnungsdateien, für die beim „Speichern als“ das gewünschte Zielformat erzeugt wird.
Standardwert := *.slddrw;*.idw;*.dft;*.dwg
document.saveas.logname Dateiname für Protokolldatei.
Standardwert := saveas_%usr_name%
document.search.usage Default Einstellung für Dokumentsuche Feld:„Teileverwendung“
document.search.or Default Einstellung für Dokumentsuche „Suchfelder mit ODER verknüpfen“
document.search.wildcard Default Einstellung für Dokumentsuche „* in der Suche automatisch ergänzen“
document.showdialog.onapproveDialogabfrage bei der Prüfung
document.showdialog.oncheckinDialogabfrage beim Ablegen
document.showdialog.onpendingDialogabfrage bei „Wartet auf Prüfung“
document.showdialog.onreleaseDialogabfrage bei der Freigabe
document.showdialog.savereleasedDialogabfrage, wenn ein zuvor freigegebenes Dokument nach dem bearbeiten wieder eingecheckt wird.
document.subfiles.hiddenGibt an ob Unterdateien den Status unsichtbar erhalten sollen
document.workspace.autocheckinDefiniert ob beim Schließen von speedy alle Dokumente die vom User noch in Arbeit sind automatisch eingecheckt werden sollen oder ob eine Userabfrage erscheinen soll.
document.workspace.deleteDefiniert ob nach dem einchecken in das lokale Arbeitsverzeichnis die zuvor ausgecheckten Dokument gelöscht werden sollen.

explorer.

SchlüsselBeschreibung
explorer.bar.configurations Definiert, ob der Karteireiter „Varianten“ im speedy Explorer angezeigt wird.
explorer.bar.files Definiert, ob der Karteireiter „Dateien“ im speedy Explorer angezeigt wird.
explorer.bar.library Definiert, ob der Karteireiter „Anhangteile“ im speedy Explorer angezeigt wird.
explorer.bar.notes Definiert, ob der Karteireiter „Notizen“ im speedy Explorer angezeigt wird.
explorer.bar.outbox Definiert, ob der Karteireiter „Postausgang“ im speedy Explorer angezeigt wird.
explorer.bar.properties Definiert, ob der Karteireiter „Eigenschaften“ im speedy Explorer angezeigt wird.
explorer.bar.relations Definiert, ob der Karteireiter „Relationen“ im speedy Explorer angezeigt wird.
explorer.bar.relations.types Liste der Relationstypen, die in der allgemeinen Relationenliste angezeigt werden. Kein Eintrag bedeutet alle Relationen werden angezeigt.
explorer.bar.revisions Definiert, ob der Karteireiter „Versionen“ im speedy Explorer angezeigt wird.
explorer.bar.templates Definiert, ob der Karteireiter „Vorlagen“ im speedy Explorer angezeigt wird.
explorer.bar.whereused Definiert, ob der Karteireiter „Teilverwendung“ im speedy Explorer angezeigt wird.
explorer.documentlist.itemsperpage Anzahl der Dokumente, die in der Dokumentenliste auf einmal angezeigt werden sollen. Enthält die Suche oder der aktuelle Ordner mehr Dokumente werden diese auf weiteren „Seiten“ angezeigt.
explorer.documentlist.showallitems Definiert, ob immer alle Dokumente der aktuellen Suche oder des aktuellen Ordners in der Dokumentenliste angezeigt werden.
explorer.documentlist.coldescname Standardspaltenbeschreibung für Dokumentenliste
explorer.templates.containers Vollständiger Name des Ordner, der im Karteireiter „Vorlagen“ angezeigt werden soll.
Dieser Ordner wird automatisch beim Offline gehen mitgenommen.
explorer.monitor.outlook.mailitemsend Definiert, ob beim Senden von Emails aus speedy Outlook überwacht wird damit die gesendete Email anschließend in speedy abgelegt werden kann.
0 := Inaktiv
1 := Aktiv beim nächsten Senden einer Email. D.h. nur Emails von speedy werden überwacht.
2 := Immer aktiv. D.h. bei allen Emails wird der Sendevorgang überwacht.

index.

SchlüsselBeschreibung
index.doctypefilter
index.filetypefilter
index.vaultfilter

propview.

SchlüsselBeschreibung
propview.defaulttab
propview.shownonpropformat Definiert ob im Karteireiter Eigenschaften alle Eigenschaften angezeigt werden sollen, auch wenn diese keine Beschreibung (Eigenschaftenformat) besitzen.

quickview.

SchlüsselBeschreibung
quickview.maxfilesizeredirect *internal use only* Maximale Dateigröße bis zu der mit der „redirect“ methode gearbeitet wird. Dateien die größer sind werden direkt durch die Quickview Engine geöffnet.
Standardwert := 10000000
quickview.maxfilesize.dwg Maximale Dateigröße von AutoCAD (.dwg) Dateien, die mit der Quickview Engine angezeigt werden. Größere Dateien werden mit der ImageEngine angezeigt. Die ImageEngine zeigt dann nur das sehr kleine Vorschaubild der AutoCAD DWG-Datei an, wenn dies vorhanden ist.
Standardwert := 1000000
quickview.useimageengine Mit dem Konfigurationsparameter kann definiert werden, welche Dateiendungen mit der hauseigenen hImageEngine anstelle der Quickview-Engine verarbeitet werden (Standard: Quickview-Engine). z.B.:
[quickview.useimageengine]=„*.sld*;*.???dot;*.ipt;*.iam;*.idw;*.ipn;*.dwf;*.dwfx;*.easm;*.edrw;*.eprt;*.scdoc;*.CATPart;*.CATDrawing;*.CATProduct;*.asm;*.par;*.dft;*.psm;*.pwd“
quickview.usetextview Liste mit Dateitypen, die in einem einfachen Textfenster anzuzeigen sind. z.B.: *.xml
quickview.exclude Liste mit Dateitypen, für die keine Vorschau zur Verfügung steht. z.B.: *.step;*.stp;*.sat;*.x_t;*.x_b

session.

SchlüsselBeschreibung
session.applypropertiesfromparent Wenn der Schalter gesetzt ist dann soll der neu erstellte Ordner oder das neu erstellte Dokument Elterneigenschaften übernehmen
1. Dokumenteigenschaften des Typs erben
2. erben der Eigenschaften des Vaults
3. wenn dort schon ein Ordner ist sollen diese Eigenschaften auch geerbt werden
session.attachement.extensionlength Gibt die Länge der 2. Dateierweiterung an, wenn mehr als eine Datei des gleichen Dateityps an einem Dokument hängen (Stichwort A01).
Standardwert:=4
NICHT ÄNDERN
session.attachement.extensionpattern Definition der 2. Dateierweiterung (Stichwort A01).
Standardwert:=(\.)[A-Z]([0-9]|[A-F])([0-9]|[A-F]) 

NICHT ÄNDERN

session.boolformat Anzeigeformatierung Boole’scher Werte z.B.: Ja|Nein
session.containertype.assembly Ordnertyp des Ordners in der Struktur, um die Stücklistenhierarchie anzuzeigen. Wenn ein Ordner in der Struktur diesen Ordnertyp besitzt und den Namen einer Baugruppe trägt wird die Stücklistenhierarchie automatisch dargestellt.
Standardwert:=ASSEMBLY
session.containertype.cad Standardwert:=CAD
session.checkoutondrag !!!
session.csv.delimter Gibt an welches Trennzeichen beim schreiben von .csv Dateien verwendet wird. Standard:=;
session.csv.uselocaldelim Definiert ob das Standardtrennzeichen (,) des Betriebssystems verwendet wird.
session.dateformat Anzeigeformatierung von Datumswerten
session.export.bomexport Name der Exportbeschreibung zum Datenaustausch der Stückliste mit ERP-System.
session.export.bompos.readonly Stücklistenpositionen sind schreibgeschützt, wenn die Stückliste bereits exportiert wurde.
session.export.csvreplacement Soll beim Export im CSV Format eine zusätzliche Zeichenersetzung stattfinden.
session.export.docpropchange Soll bei Änderung der Dokumenteigenschaften automatisch ein bereits einmal exportiertes Dokument nochmals exportiert werden.
0 := Kein Export bei Änderungen der Dokumenteigenschaften
1 := Export bei Änderung der Dokumenteigenschaften unter Beachtung aller Filterbedingungen.
2 := Export bei Änderung der Dokumenteigenschaften erzwingen auch wenn das Dokument durch eine Filterbedingung ausgeschlossen würde.
session.export.docpropexport Name der Exportbeschreibung zum Datenaustausch der Artikeleigenschaften mit ERP-System.
session.export.doctypefilter Filter nach Dokumenttypen, die exportiert werden sollen.
Keine Angabe ⇒ Alles gültig.
Namen der Dokumenttypen durch Leerzeichen oder Semikolon getrennt.
session.export.onrelease Automatisch bei der Freigabe exportieren.
session.format.boolDarstellung von Booleanschen Werten in Listen.
session.format.dateFormatierungsanweisung für Datumsangaben.
session.format.prop_boxFormatierungsanweisung für Größenangabe von CAD-Teilen.
session.format.realdeletezeroNachkomma Nullen entfernen in der Anzeige.
session.format.realdotcharDezimaltrennzeichen
session.format.realprecisionAnzahl Nachkommastellen.
session.format.forceedit.backcolor Hintergrundfarbe für Pflichtfelder. Format = {R,G,B} (z.B. {255,255,64})
session.format.forceedit.focuscolor Hintergrundfarbe für Pflichtfelder, wenn das Feld den Eingabefocus erhält. Format = {R,G,B} (z.B. {255,255,64})
session.format.forceedit.readonlycolor Hintergrundfarbe für Pflichtfelder, wenn das Feld schreibgeschützt ist. Format = {R,G,B} (z.B. {128,128,64})
session.import.csvreplacementSoll beim Import im CSV Format eine zusätzliche Zeichenersetzung stattfinden.
session.languageDefinition der Sprache
session.login.guest
session.login.ntlm
session.login.pervault„Benutzerlogin pro Vault abfragen.
Nur erforderlich, wenn mit mehreren Vaults gearbeitet wird.“
session.mapext2 Mapping-Liste von gültigen Zusatzdateiendungen
(z.B. name.BOM.ext, name.PART.ext, …)
Standardwert:=“.bom=Stückliste;.bomsum=Stückliste;.bomall=Stückliste; \\.bomchild=Stückliste;.bomstrc=Stückliste;.face=Face;.flatpattern; \\.part=Part;.inter=intern;.extern=Extern„
session.maxrecords Gibt die maximale Anzahl der Dokumente an die in der Dokumentenliste angezeigt werden.
session.password.compare Vergleich altes neues Kennwort
session.password.complex Anzahl der Prüfregeln bei Komplexitätsprüfung:
- Kleinbuchstaben
- Großbuchstaben
- Zahlen
- Sonderzeichen
Ein Wert von z.B. 4 bedeutet alle 4 Prüfungen müssen erfüllt sein.
session.password.length Kennwort Mindestlänge
session.path.archive Pfad für Archivierung von Dateien.
session.path.dictGibt den Pfad für das Dictionary (Silbentrennung) an
session.path.errorPfad für Fehlerprotokolle
session.path.imageVerzeichnis für Bilddateien. Relativ zum Programmverzeichnis.
session.path.logGibt den Pfad für die Protokolldateien an
session.path.profileGibt den Pfad für die Benutzerprofile an
session.path.reportGibt den Pfad für die Druckvorlagen an
session.path.scriptGibt den Pfad für die Scriptdateien an
session.permission.check Leseberechtigung bereits beim Füllen der Dokumentliste prüfen.
session.profile.storeProfil speichern an/aus.
session.property.inherited Durch deaktivieren werden keine abgeleiteten Eigenschaften ermittelt. D.h. Varianten oder Layouts erben zwar die Eigenschaften des Elterndokuments später erfolgt aber keine Vererbung mehr. Die Varianten bzw. Layouts sind eigenständig.
Standardwert:=1
session.property.oldinherited– sonplas –
session.property.varassabsListe von Dokumenteigenschaften die bei den Variantenbaugruppen als Absolutvariable interpretiert werden.
session.realdeletezeroLöscht alle überflüssigen Nullen die nach dem Komma kommen
session.realdotcharDefiniert welches Dezimaltrennzeichen verwendet wird (. oder ,)
session.realprecisionDefiniert wie viel Nachkommastellen angezeigt werden
session.recentlist.maxlenGibt an wie viele Dokumente in der zuletzt verwendeten Liste angezeigt werden sollen.
session.relationtype.linkDefiniert den Relationstyp beim „Verknüpfung einfügen“. Standardwert := „LINK“
session.relation.canedit Anzeige der Relationstypen in der Administrationsstruktur.
session.relation.versioning Relationen bei der Freigabe Versionieren.
session.revlabelBeschreibt Formatierung der Versionsnummer
0 := abhängig vom kundenspezifischen Modul
1 := DIN Nummerierung (z.B.: 1.0, 1.1, 1.2, …, 2.0, 2.1, ..)
2 := A.1 (BUCHSTABE.Zahl) alphanumerisch (z.B.: A.1, A.2,… B.1, B.2…)
3 := A.a (BUCHSTABE.buchstabe) alphabetisch (z.B.: A.a, A.b, A.c, …, B.a, B.b,…)
4 := I.II (römische Zahlen) (z.B.: I.I, I.II, I.III,… II.I, II.II, II.III,…)
5 := a.1 (buchstabe.Zahl) alphanumerisch (z.B.: a.1, a.2,… b.1, b.2…)
6 := a.a (buchstabe.buchstabe) alphabetisch (z.B.: a.a, a.b, a.c, …, b.a, b.b,…)
7 := 0.0 (zahl.zahl) siehe auch DIN Nummerierung. Die 1. Revision beginnt bei 0 (z.B.: *.1, *.2, 0, 0.1, 0.2, 1.0, 1.1, …)
session.revlabeleditDefiniert ob die Versionsnummer vom Anwender verändert werden darf.
session.revfile Dateirevisionierung:
0 := Dateirevision 0 basierend
1 := Dateirevision 1 basierend
Standardwert 1
session.securepwdDefiniert ob eine sichere Kennwortverschlüsselung verwendet werden soll
session.search.multilanguage Steuert ob bei der Suche in mehsprachigen Umgebungen in allen Sprachen gesucht werden soll. Die Suche wird dahingehend erweitert, dass in allen sprachrelevanten Feldern in allen Sprachen gesucht wird.
Die Suche kann geringfügig länger dauern.
Standardwert:=0
session.singlevaultDefiniert ob das System auf einem oder auf mehreren Schließfächern arbeiten soll.
session.subfile.extensionlength Gibt die Länge der 2. Dateierweiterung bei Unterkomponennten an (Stichwort U-Teile).
Standardwert:=4
NICHT ÄNDERN
session.subfile.extensionpattern Definition der 2. Dateierweiterung bei Unterkomponenten (Stichwort U-Teile).
Standardwert:=(\.)U([0-9]|[A-F])([0-9]|[A-F])

NICHT ÄNDERN

structure.

SchlüsselBeschreibung
structure.bomhead.coldescnameDefiniert die Spaltenbeschreibung die beim anzeigen der Dokumente des Strukturelements verwendet wird.
structure.combobox.dblclickDefiniert in der Strukturanzeige der Combobox (z.B. im Rollup Fenster in SolidWorks) ob ein Doppelklick auf den Eintrag notwendig ist um dem Eintrag zu markieren und die Combobox zu schließen.
structure.combobox.fullpathDefiniert ob in der Combobox der ganze Pfad angezeigt wird oder nur der aktuelle Ordner.
structure.combobox.fullpathrootDefiniert den Hauptpfad eines Schließfachs. Nur notwendig wenn mehrere Schließfächer verwendet werden.
structure.favorite.coldescnameDefiniert die Spaltenbeschreibung die beim Anzeigen der Dokumente des Strukturelements verwendet wird.
structure.initallGilt nur wenn session.singlevault aktiv.
Definiert ob beim einlesen der Struktur aus der Datenbank alle Ordner oder nur die erste Ebene eingelesen werden soll.
structure.recent.coldescnameDefiniert die Spaltenbeschreibung die beim Anzeigen der Dokumente des Strukturelements verwendet wird.
structure.search.coldescnameDefiniert die Spaltenbeschreibung die beim Anzeigen der Dokumente des Strukturelements verwendet wird.
structure.showall Benutzerspezifischer Merker über den Anzeigestatus (Sichtbarkeitssteuerung) der Struktur.
structure.synctoactivetab Synchronisiert die Navigationsstruktur mit dem aktiven Tab.
Wenn zwischen Dokumentenlisten-Tabs gewechselt wird, wird automatisch das entsprechende Elternelement in der Struktur selektiert.
structure.vault.autocloseDefiniert, dass das geöffnete Schließfach automatisch schließt wenn man ein anderes Schließfach öffnet.
structure.vault.coldescname Definiert die Spaltenbeschreibung die beim Anzeigen der Dokumente des Strukturelements verwendet wird.
structure.visibility Steuert das Verhalten der die Sichtbarkeitssteuerung von Ordnern.
0:= Alle Ordner werden grundsätzlich angezeigt bis in der Sichtbarkeitssteuerung der Ordner auf unsichtbar definiert wird.
1:= Ordner werden erst angezeigt wenn in der Sichtbarkeitssteuerung der Ordner als sichtbar definiert wird.
structure.visibility.container Steuert die Sichbarkeitssteuerung auf Ordnerebene. Bei aktiviertem Parameter kann die Sichbarkeitssteuerung auch auf beliebiger Ordnerebene verwendet werden.
structure.workspace.coldescname Definiert die Spaltenbeschreibung die beim Anzeigen der Dokumente des Strukturelements verwendet wird.

tools.

SchlüsselBeschreibung
tools.inspect.timediff Tolerierte Zeitdifferenz, in Sekunden, der letzten Änderung zwischen Modelldatei und Zeichnungsdatei beim Überprüfen.

ui.

SchlüsselBeschreibung
ui.subframe Anzeige der Eigenschaftenmasken und Suchmasken im Fenster mit Ribbonleiste oder klassischem Karteireiterdialog.

user.

SchlüsselBeschreibung
user.settings Verzeichnis für Benutzerspezifische Konfigurationsdateien.
Benutzerspezifische Konfigurationsdateien sind im INI-Datei-Format und enthalten eine Sektion [SETTINGS].
user.workspace.path Definiert global den lokalen Workspace
user.workspace.forcecheckin Beim Einchecken oder Synchronisieren von lokal ausgecheckten Ordnern zwingend kopieren und nicht auf Änderungsvermerke kontrollieren. Kann bei größeren Projektordner länger dauern kopiert aber immer alle Dateien.

vault.

SchlüsselBeschreibung
vault.autoopen.defaultDefiniert ob das Standardschließfach automatisch geöffnet wird.
vault.autoopen.singleDefiniert ob das Schließfach automatisch geöffnet wird.
vault.basedirX
vault.connectionX
vault.createdatabase
vault.databaseX
vault.descriptionX
vault.driverX
vault.languageX
vault.createdatabase– modVault –
vault.showinheritedDefiniert ob abgeleitete Dokumente (z.B. Variantenartikel ist abgeleitet vom Grundartikel) in der Dokumentenliste angeziegt warden.
vault.template– modVault –

view.

SchlüsselBeschreibung
view.bar.files Definiert, ob der Karteireiter „Dateien“ im speedy Explorer angezeigt wird.
view.bar.library Definiert, ob der Karteireiter „Anhangteile“ im speedy Explorer angezeigt wird.
view.bar.notes Definiert, ob der Karteireiter „Notizen“ im speedy Explorer angezeigt wird.
view.bar.properties Definiert, ob der Karteireiter „Eigenschaften“ im speedy Explorer angezeigt wird.
view.bar.relations Definiert, ob der Karteireiter „Relationen“ im speedy Explorer angezeigt wird.
view.bar.relations.type Liste der Relationstypen, die in der allgemeinen Relationenliste angezeigt werden. Kein Eintrag bedeutet alle Relationen werden angezeigt.
view.bar.revisions Definiert, ob der Karteireiter „Versionen“ im speedy Explorer angezeigt wird.
view.bar.whereused Definiert, ob der Karteireiter „Teilverwendung“ im speedy Explorer angezeigt wird.
view.document.dblclick Aktion beim Doppelklick auf ein Dokument in der Dokumentliste.
Kann in den Benutzeroptionen geändert werden.
Folgende Optionen stehen zur Verfügung:
0 := Dokument viewen
1 := Dokument entnehmen
2 := Dokument Eigenschaften bearbeiten
3 := Dokument öffnen
view.preview.EModelView Vorschau von Solidworksdateien mit Hilfe des eDrawing Viewers anzeigen.
view.documentlist.coldescname Standardspaltenbeschreibung für Dokumentenliste